Die optimierte Rendering-Engine für Diagramme reduziert die Ladezeit und erhöht die Akkulaufzeit um bis zu 25 %.

Public offer agreement

This Public offer agreement (hereinafter referred to as Agreement) governs the terms and conditions for the services of “PO Trade LTD is registered at Rodney Bayside Building, Rodney Bay, Gros-Islet, St. Lucia with the registration number 2019-00207” (hereinafter referred to as Company) provided online at: https://po.company/. This Agreement is accepted as a web-based document and does not require signing by parties.

The Client automatically affirms the full acceptance of the Agreement by registering a Client's Profile at the Company's website. The Agreement remains valid until it is terminated by either party.

  • Terms and Definitions
    • Client’s Area – a workspace created in the web-interface, used by the Client for performing Trading and Non-Trading Operations and entering personal information.
    • Client – any person over 18 years of age, using the services of the Company in accordance with this Agreement.
    • Company – a legal entity, referred to as “PO Trade”, which provides, in accordance with the provisions of this Agreement, the conduct of arbitrage operations for the purchase and sale of CFD contracts.
    • Non-Trading Operation – any operation related to top-up of the Client’s Trading Account with necessary funds or withdrawal of funds from the Trading Account. For Non-Trading Operations, the Company uses electronic payment systems selected at its discretion and tied to the appropriate interface in the Client’s Area.
    • Client’s Profile – a set of personal data about the Client, provided by himself/herself during registration and verification process within the Client’s Area, and stored on the Company’s secure server.
    • Trading Account – a specialized account on the Company’s server that enables the Client to conduct Trading Operations.
    • Trading Operation – an arbitration operation for the purchase and sale of trade contracts performed by the Client using the Trading Terminal available in the Client’s Area.
    • Trading Server – a server owned by the Company with specialized software installed on it, which serves for conducting Trading and Non-Trading Operations of Clients and tracking the statistics of these operations.
    • Trading Terminal – a specialized interface located in the Client’s Area, connected to the Company’s Trading Server, and allowing Client to perform Trading Operations.
  • General Provisions
    • The service provided by the Company is an Internet service that uses the official website of the Company and its Trading Server to carry out Trading Operations. The use of the service implies the availability of sustainable high-speed Internet connection on the Client’s device.
    • In its activities, the Company is guided by existing Legislation on anti-money laundering and terrorist financing. The Company requires the Client to correctly enter personal data, and reserves the right to verify the Client’s identity, using the necessary methods:
      • Upload scanned copies of documents confirming the Client’s identity and actual place of residence to the Client’s Profile;
      • A phone call to the Client at the specified phone number;
      • Other means necessary at the discretion of the Company to confirm the Client’s identity and financial activity.
    • A Client, regardless of the legal status (legal or natural person), is prohibited to have more than one Trading Account with the Company. The Company reserves the right to terminate this Agreement or reset the results of Trading Operations in the event of re-registration of the Client Profile or in case of multiple Trading Accounts usage by the same Client.
    • A Client’s Profile is registered in the secured space of the Client’s Area on the Company’s official website. The Company guarantees confidentiality of the Client’s personal data in accordance with the provisions of the Section 8 of this Agreement.
    • The Client is responsible for the safety of the Client’s Area authentication data received from the Company, in case of loss of access to the Client’s Area, Client must immediately notify the Company in order to block access to the funds in the Trading Account.
    • Upon registration, the Company automatically provides the Client with a Trading Account where the Client performs all Trading and Non-Trading Operations.
    • The Company carries quoting of the Clients by using its own paid sources of quotations, applying processing of the quote flow in accordance with the needs of ensuring the liquidity of contracts opened by Clients. Quotes of any other companies, and/or quotes taken from other paid sources, cannot be taken into account when considering disputes.
    • The Company provides the Client with a specially prepared web interface (Trading Terminal) to carry out Trading Operations within the Client’s Area.
    • The Company prohibits the Client to resort to any type of fraudulent activity that may be considered by the Company in the Client’s actions aimed at gaining profit using operations not instructed by the Company, vulnerabilities in the Company’s official website(s), bonus speculation, and abusive trading, including but not limited to hedging transactions from different accounts, speculation on assets with troubled liquidity, etc. In this case, the Company reserves the right to terminate this Agreement or to reset the results of Trading Operations.
    • The Company reserves the right to terminate this Agreement or to suspend any communication with the Client in cases of detecting an unfair attitude towards the Company as a whole and to the products and services provided, including (but not limited to) insulting employees and partners of the Company, slandering, publishing unreliable information about the Company, negative reviews, attempted blackmail or extortion by the Client.
    • Das Unternehmen behält sich das Recht vor, dem Kunden das Kopieren der Handelsoperationen anderer Trader zu untersagen oder die Ergebnisse kopierter Handelsoperationen zurückzusetzen, falls Handelsverstöße oder sonstige Verstöße gegen diese Vereinbarung festgestellt werden.
    • Der Kunde garantiert, dass seine Aktivitäten vollständig mit der Gesetzgebung des Landes übereinstimmen, in dem sie durchgeführt werden.
    • Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass er die Verantwortung für die Zahlung aller Steuern und Gebühren übernimmt, die sich aus der Durchführung von Handelsoperationen ergeben können.
    • Das Unternehmen behält sich das Recht vor, die Verfügbarkeit der angebotenen Funktionen und Dienstleistungen sowie die Anreize nach eigenem Ermessen zu beschränken.
    • Das Unternehmen erklärt sich bereit, dem Kunden die Dienstleistungen unter der Voraussetzung zu erbringen, dass der Kunde weder ein Staatsangehöriger noch ein ständiger Einwohner der im Abschnitt 11 „Länderliste“ dieser Vereinbarung genannten Länder oder Regionen ist, die der Rechtsprechung oder der tatsächlichen Kontrolle dieser Länder unterliegen. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, die Verfügbarkeit der angebotenen Dienstleistungen in diesen Ländern zu beschränken.
  • Verfahren zur Durchführung von nicht handelsbezogenen Operationen
    • Zu den nicht handelsbezogenen Operationen gehören Transaktionen, die der Kunde durchführt, um das Handelskonto aufzuladen und Geld von ihm abzuheben (Einzahlung und Abhebung von Geldern).
    • Nicht handelsbezogene Operationen werden vom Kunden mit Hilfe der Funktionen aus dem Kundenbereich durchgeführt. Das Unternehmen führt keine nicht handelsbezogene Operationen durch, die mit herkömmlichen Kommunikationsmitteln (E-Mail, Live-Chat, etc.) angefordert werden.
    • Bei der Durchführung von nicht handelsbezogenen Operationen darf der Kunde nur persönliche Geldmittel verwenden, die sich auf elektronischen Konten und Bankkonten im Besitz des Kunden befinden.
    • Die Währung des Handelskontos ist der US Dollar. Die Währung wird verwendet, um den Handelskontostand des Kunden anzuzeigen. Die Währung des Handelskontos kann nicht durch den Kunden geändert werden. Wenn der Kunde Geld auf das Handelskonto einzahlt, erfolgt eine automatische Umrechnung des eingezahlten Betrags von der vom Kunden verwendeten Währung in die Währung des Handelskontos. Das Gleiche passiert bei der Abhebung.
    • Bei der Währungsumrechnung verwendet das Unternehmen den Wechselkurs, den es zum Zeitpunkt der Ausführung der nicht handelsbezogenen Operation von den unterstützten Anbietern elektronischer Zahlungen erhalten hat.
    • Das Unternehmen legt die folgenden Mindestbeträge für nicht handelsbezogene Operationen fest (sofern nicht anders angegeben):
      — Einzahlung — 0.1 USD;
      — Abhebung — 10 USD.
    • Wenn der Kunde verschiedene Methoden für die Aufladung eines Handelskontos verwendet, erfolgt die Abhebung von Geldern für diese Methoden in demselben Verhältnis, in dem die Einzahlung gemacht wurde. Wenn das Unternehmen nicht in der Lage ist, die Abhebung von Geldern über die vom Kunden angegebene Methode zu bearbeiten, bietet das Unternehmen dem Kunden an, die gewählte Zahlungsmethode auf eine der momentan verfügbaren zu ändern.
    • Wenn der Kunde Bankkarten verwendet, um das Handelskonto aufzuladen, garantiert der Kunde, dass er/sie nur persönliche Mittel verwendet und stimmt zu, dass das Unternehmen die Zahlungsdaten der Bankkarte speichern kann, um das Schnellaufladen des Handelskontos mit einem Klick zu realisieren, wenn der Kunde die entsprechende Funktion im Kundenbereich nutzt. Der Kunde kann diese Funktion auf Wunsch durch Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst des Unternehmens deaktivieren.

      Auf Anfrage des Unternehmens verpflichtet sich der Kunde, bestätigende Scans/Fotos der Karten, die zum Aufladen des Handelskontos verwendet wurden, zur Verifizierung zur Verfügung zu stellen, und schließt damit jegliche Ansprüche gegen das Unternehmen bezüglich der eingezahlten Gelder aus.
    • Um die Einhaltung der allgemein anerkannten Rechtsnormen zu gewährleisten und das Guthaben des Kunden zu schützen, muss die Abhebung mit der gleichen Zahlungsmethode erfolgen, die zuvor für die Einzahlung verwendet wurde, und unter Verwendung der gleichen Zahlungsdaten.
    • Das Unternehmen untersagt die Nutzung der angebotenen Dienstleistungen als Mittel zur Gewinnerzielung aus nicht handelsbezogenen Operationen oder für andere als die vorgesehenen Zwecke.
  • Verfahren zur Durchführung von Handelsoperationen
    • Handelsoperationen umfassen Arbitrage-Transaktionen für den Kauf und Verkauf von Handelsverträgen mit den vom Unternehmen zur Verfügung gestellten Handelsinstrumenten. Diese Operationen erfolgen über das vom Unternehmen bereitgestellte Handelsterminal im Kundenbereich. Die Abwicklung aller Handelsoperationen des Kunden erfolgt durch das Unternehmen über den ihm zur Verfügung stehenden Handelsserver mit der entsprechenden Software.
    • Das Unternehmen stellt im Handelsterminal Kurse zur Verfügung, indem es den Preis als einen Plost-Kurs angibt, der nach der Formel berechnet wird: Plost = Pbid + (Pask-Pbid)/2

      Wo: Plost — der Preis, der für die Ausführung von Handelsoperationen und Transaktionen verwendet wird, die zur Eröffnung und Schließung von Handelsverträgen stattfinden. Pbid — der Angebotspreis, der dem Unternehmen von seinen Liquiditätsanbietern gestellt wird. Pask — der Briefkurs, der dem Unternehmen von seinen Liquiditätsanbietern gestellt wird.
    • Der Handel auf dem Handelsserver des Unternehmens erfolgt ebenfalls zum Preis von Plost. Das Unternehmen ermöglicht Handelsoperationen und stellt Kurse rund um die Uhr.
    • Das Unternehmen verwendet für die Handelsoperationen die Technologie „Market Execution“ und führt die Transaktion zu dem Preis aus, der zum Zeitpunkt der Bearbeitung des Kundenantrags in der Warteschlange der Kundenanträge auf dem Handelsserver des Unternehmens existiert. Die maximale Abweichung des im Handelsterminal des Kunden angezeigten Preises von dem auf dem Handelsserver des Unternehmens vorhandenen Preis übersteigt nicht den Wert der beiden durchschnittlichen Spreads für dieses Handelsinstrument in den Zeiträumen, die der durchschnittlichen Volatilität dieses Instruments entsprechen.
    • Das Unternehmen behält sich das Recht vor, dem Kunden die Durchführung einer Handelsoperation zu verweigern, wenn das Unternehmen zum Zeitpunkt der Vertragsanfrage nicht über genügend Liquidität in dem gewählten Handelsinstrument bis zum Ablauf des Vertrages verfügt. In diesem Fall erhält der Kunde beim Anklicken der entsprechenden Schaltfläche im Handelsterminal eine Benachrichtigung.
    • Die Summe, die dem Kunden nach einem erfolgreich abgeschlossenen Handelsvertrag ausgezahlt wird, wird vom Unternehmen als Prozentsatz der vom Kunden zum Zeitpunkt der Ausführung des Handelsvertrags über das entsprechende Element der Benutzeroberfläche des Handelsterminals vorgegebenen Sicherheitsbetrages festgelegt.
    • Im Rahmen der vom Unternehmen erbrachten Dienstleistungen wird dem Kunden angeboten, Handelsverträge zu kaufen, zu verkaufen oder nicht am Handel teilzunehmen. Die Handelsverträge gibt es in verschiedenen Klassen, je nach Kaufmethode.
    • Der Kunde kann auf seinem Handelskonto eine beliebige Anzahl von gleichzeitig eröffneten Handelsoperationen für Handelsverträge beliebiger Klasse mit beliebigem Verfallsdatum bereithalten. Gleichzeitig kann das Gesamtvolumen aller neu eröffneten Handelsoperationen nicht den Betrag des Kundenguthabens im Handelsterminal übersteigen.
    • Das Unternehmen implementiert die folgenden obligatorischen Mechanismen zur Durchführung von Handelsoperationen mit Differenzverträgen (CFD) der Klasse „High-Low“:
      • Der Kunde bestimmt mit Hilfe des Handelsterminals im Kundenbereich die Parameter einer Handelsoperation: den Handelsinstrument, die Vertragslaufzeit, das Transaktionsvolumen, den Vertragstyp („Call“ oder „Put“). Der im Handelsterminal des Kunden angezeigte Preis ist ein Plost-Preis.
      • Je nach den aktuell bei den Liquiditätsanbietern vorhandenen Liquiditätsvolumina wird die prozentuale Rendite eines Handelsvertrages bei positiver Abwicklung durch das vom Kunden im Kunden-Handelsterminal gewählte Handelsinstrument bestimmt. Die Höhe der Rentabilität wird für jede spezifische Handelsoperation bestimmt und im entsprechenden Bereich des Handelsterminals des Kunden angezeigt.
      • Wenn der Kunde im Handelsterminal auf die Schaltoberfläche „Call“ oder „Put“ klickt, werden die vom Kunden definierten Parameter der Handelsoperation festgelegt und an den Handelsserver des Unternehmens übertragen. Der Handelsserver erhält eine Anfrage vom Handelsterminal des Kunden und stellt sie zur Bearbeitung in eine Warteschlange. Zu diesem Zeitpunkt wird auf dem Handelskonto des Kunden der Sicherheitsbetrag für die Ausführung eines Handelsvertrags in Übereinstimmung mit dem vom Kunden festgelegten Betrag verbucht.
      • Wenn die Zeit für die Bearbeitung der Kundenanfrage kommt, liest der Handelsserver die Hauptparameter der Handelsoperation, führt die Operation zu dem Preis durch, der derzeit auf dem Unternehmensserver existiert, und speichert diese Operation in der Serverdatenbank. Die Abwicklung von Handelsoperationen erfolgt also über die Technologie „Market execution“
      • Die Bearbeitungszeit für Kundenanfragen hängt von der Qualität der Verbindung zwischen dem Handelsterminal des Kunden und dem Handelsserver sowie von der aktuellen Marktsituation für den Asset ab. Unter normalen Marktbedingungen wird eine Anfrage eines Kunden in der Regel innerhalb von 0–4 Sekunden bearbeitet. Bei abnormalen Marktbedingungen kann sich die Bearbeitungszeit verlängern.
      • Zum Zeitpunkt des Ablaufs des Handelsvertrags wird der Preis, zu dem der Vertrag abgeschlossen wurde, mit dem Schlusskurs verglichen. Danach wird der folgende Algorithmus verwendet:
        • Für einen „Call“-Vertrag:
          — wenn der Schlusskurs des Vertrages den Eröffnungskurs des Vertrages übersteigt (bei strikter Einhaltung von Popening < Pclosing), dann gilt dieser Vertrag als ausgeführt. Der festgelegte Margenbetrag und die Auszahlung für die Ausführung dieses Handelsvertrages werden auf das Handelskonto des Kunden entsprechend dem Wert überwiesen, der im Handelsterminal des Kunden in dem Moment angezeigt wird, in dem er die Schaltfläche „Call“ betätigt — wenn der Schlusskurs des Vertrages unter dem Eröffnungskurs des Vertrages liegt (bei strikter Einhaltung, Popening > Pclosing), dann wird dieser Vertrag als nicht erfüllt betrachtet. Eine Abhebung eines festen Margenbetrags vom Handelskonto des Kunden wird ausgelöst.
        • Für einen „Put“-Vertrag:
          — wenn der Schlusskurs des Vertrages den Eröffnungskurs des Vertrages unterschreitet (bei strikter Einhaltung, Popening > Pclosing), dann gilt dieser Vertrag als ausgeführt. Der festgelegte Margenbetrag und die Auszahlung für die Ausführung dieses Handelsvertrages werden auf das Handelskonto des Kunden entsprechend dem Wert überwiesen, der im Handelsterminal des Kunden in dem Moment angezeigt wird, in dem er die Schaltfläche „Put“ betätigt — wenn der Schlusskurs des Vertrages über dem Eröffnungskurs des Vertrages liegt (bei strikter Einhaltung, Popening < Pclosing), dann wird dieser Vertrag als nicht erfüllt betrachtet. Es erfolgt eine Abhebung vom Handelskonto des Kunden in Höhe der festen Marge.
      • Das Unternehmen behält sich das Recht vor, die Ergebnisse der Handelsoperation des Kunden in den folgenden Fällen zu annullieren oder zu revidieren:
        — Die Handelsoperation wird zu einem nicht börsennotierten Kurs eröffnet/geschlossen;
        — Die Handelsoperation wird mit Hilfe einer nicht genehmigter Bot-Software durchgeführt;
        — Bei Softwareausfällen oder anderen Fehlfunktionen auf dem Handelsserver;
        — Synthetische Handelsoperationen (Sperren) auf Handelsverträgen können ungültig gemacht werden, wenn offensichtliche Anzeichen von Missbrauch festgestellt werden.
  • Kurse und Informationen
    • Der im Handelsterminal des Unternehmens angebotene Preis wird für Handelsoperationen verwendet. Die Handelsbedingungen für die Instrumente sind in den Vertragsspezifikationen festgelegt. Das Unternehmen ist für alle Fragen im Zusammenhang mit der Bestimmung des aktuellen Preisniveaus auf dem Markt allein zuständig, ihre Werte sind für alle Kunden des Unternehmens gleich.
    • Im Falle einer ungeplanten Unterbrechung des Kursflusses auf dem Server, die durch einen Hardware- oder Softwarefehler verursacht wird, behält sich das Unternehmen das Recht vor, die Datenbank der öffentlichen Kurse auf dem Handelsserver mit anderen Quellen zu synchronisieren. Zu diesen Quellen können gehören:
      A. die Kursdatenbank des Liquiditätsanbieters;
      B. die Kursdatenbank einer Nachrichtenagentur.
    • Falls die Gewinnberechnung je nach Art des Handelsvertrages/Instruments aufgrund einer fehlerhaften Reaktion der Software und/oder Hardware des Handelsservers fehlschlägt, behält sich das Unternehmen das Recht vor:
      A. eine irrtümlich eröffnete Position zu stornieren;
      B. eine irrtümlich ausgeführte Handelsoperation an die aktuellen Werte anzupassen.
    • Die Art und Weise der Anpassung oder Änderung des Volumens, des Preises und/oder der Anzahl der Handelsoperationen (und/oder des Niveaus oder des Volumens eines Auftrags) wird vom Unternehmen bestimmt und ist für den Kunden endgültig und verbindlich. Das Unternehmen verpflichtet sich, den Kunden über eine Anpassung oder eine solche Änderung zu informieren, sobald dies möglich wird.
  • Befugnisse und Verantwortlichkeiten des Unternehmens und des Kunden
    • Der Kunde ist nicht berechtigt, von den Vertretern des Unternehmens Handelsempfehlungen oder andere Informationen zu verlangen, die ihn zu Handelsoperationen motivieren. Das Unternehmen verpflichtet sich, dem Kunden keine Empfehlungen zu geben, die den Kunden direkt dazu motivieren, irgendwelche Handelsoperationen zu tätigen. Diese Bestimmung gilt nicht für die allgemeine Empfehlungen des Unternehmens zur Nutzung von CFD-Handelsstrategien.
    • Der Kunde gewährleistet dem Unternehmen den Schutz vor allen Verpflichtungen, Ausgaben, Ansprüchen und Schäden, die sich für das Unternehmen sowohl direkt als auch indirekt aus der Unfähigkeit des Kunden ergeben können, seine Verpflichtungen gegenüber Dritten sowohl im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit im Unternehmen als auch außerhalb des Unternehmens zu erfüllen.
    • Das Unternehmen ist kein Anbieter von Kommunikationsdienstleistungen (Internetverbindung) und haftet nicht für die Nichterfüllung von Verpflichtungen aufgrund von Störungen der Kommunikationskanäle.
    • Der Kunde ist verpflichtet, Kopien der Dokumente zur Bestätigung der Identität und des Wohnsitzes vorzulegen sowie alle anderen vom Unternehmen festgelegten Verifizierungsschritte einzuhalten.
    • Der Kunde verpflichtet sich, keine Informationen über das Unternehmen in irgendwelchen Medien (soziale Medien, Foren, Blogs, Zeitungen, Radio, Fernsehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die oben genannten) zu verbreiten, ohne den Inhalt vorher mit offiziellen Vertretern des Unternehmens abzustimmen.
    • Vor Beginn der Nutzung der vom Unternehmen angebotenen Dienstleistungen garantiert der Kunde, dass er weder ein Staatsangehöriger noch ein ständiger Einwohner der im Abschnitt 11 „Länderliste“ dieser Vereinbarung genannten Länder oder Regionen ist, die der Rechtsprechung oder der tatsächlichen Kontrolle dieser Länder unterliegen. Andernfalls verpflichtet sich der Kunde, die Nutzung der Dienste nicht zu beginnen oder sofort zu beenden. Verstößt der Kunde gegen diese Garantien und Verpflichtungen, so verpflichtet sich der Kunde, dem Unternehmen alle durch einen solchen Verstoß verursachten Schäden zu ersetzen.
    • Das Unternehmen behält sich das Recht vor, diese Vereinbarung ganz oder teilweise zu ändern, ohne den Kunden zu benachrichtigen. Die aktuelle Vereinbarung kann auf der offiziellen Website des Unternehmens eingesehen werden, das Änderungsdatum ist im entsprechenden Abschnitt angegeben.
    • Das Unternehmen haftet gegenüber dem Kunden nicht für Verluste, die durch die Nutzung der vom Unternehmen erbrachten Dienstleistung entstehen; das Unternehmen leistet keinen Ersatz für immaterielle Schäden oder entgangenen Gewinn, sofern in dieser Vereinbarung oder in anderen Rechtsdokumenten des Unternehmens nichts anderes bestimmt ist.
    • Der Hauptkommunikationsweg zwischen dem Unternehmen und dem Kunden ist der Kundendienst, der sich auf der Website des Unternehmens befindet, was die Verpflichtung des Unternehmens nicht aufhebt, den Kunden mit anderen Mitteln und Wegen der Kommunikation zu unterstützen, die auf seiner offiziellen Website verfügbar sind.
    • Das Unternehmen sieht folgendes Verfahren für Abrechnungen mit Kunden vor:
      • Das Aufladen der Handelskonten des Kunden erfolgt in meisten Fällen automatisch, ohne Beteiligung von Mitarbeitern des Unternehmens. In Ausnahmefällen, bei Störungen in der Software der an der Zahlungsabwicklung beteiligten Vermittler, kann das Unternehmen nach eigenem Ermessen die Einzahlung von Geldern auf das Handelskonto manuell bearbeiten. Wenn die Einzahlung manuell bearbeitet wird, muss der Kunde bei der Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst die Überweisungsnummer, das Datum und die Uhrzeit, die verwendete Zahlungsmethode sowie die Angaben zur Wallet des Absenders und des Empfängers angeben.
      • Die Abhebung von Geldern von Handelskonten der Kunden erfolgt nur manuell, nachdem der Kunde das entsprechende Formular im Kundenbereich abgeschickt hat. Der Kunde kann keinen Betrag abheben, der das auf seinem Handelskonto angezeigte verfügbare Guthaben übersteigt. Wenn der Kunde ein Auszahlungsformular einreicht, wird der entsprechende Betrag von den verfügbaren Mitteln auf dem Handelskonto des Kunden abgebucht. Die Bearbeitung der Abhebungsanträge erfolgt innerhalb von drei Werktagen. In bestimmten Fällen behält sich das Unternehmen das Recht vor, die Bearbeitungszeit der Anträge bis auf 14 Werktage zu verlängern, wovon der Kunde im Voraus in Kenntnis gesetzt werden muss.
  • Informationen über die Risiken
    • Der Kunde übernimmt die Risiken der folgenden Arten:
      • Allgemeine Investitionsrisiken im Zusammenhang mit dem möglichen Verlust von investierten Mitteln infolge von erfolgten Handelsoperationen. Solche Risiken unterliegen nicht der staatlichen Versicherung und sind nicht durch Rechtsakte geschützt.
      • Risiken im Zusammenhang mit der Bereitstellung des Online-Handels. Der Kunde ist sich bewusst, dass die Handelsoperationen über das elektronische Handelssystem gesichert werden und nicht direkt mit einer bestehenden globalen Handelsplattform verbunden sind. Die gesamte Kommunikation wird über Kommunikationskanäle abgewickelt.
      • Risiken im Zusammenhang mit der Nutzung von elektronischen Zahlungssystemen Dritter.
    • Der Kunde ist sich bewusst, dass er auf seinem Handelskonto keine Gelder anlegen kann, deren Verlust seine Lebensqualität erheblich beeinträchtigen oder dem Kunden Probleme in den Beziehungen zu Dritten bereiten würde.
  • Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten
    • Das Unternehmen richtet sich bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden nach den weltweit allgemein anerkannten Bestimmungen.
    • Das Unternehmen gewährleistet die Sicherheit der personenbezogenen Daten des Kunden in der Form, in der sie vom Kunden bei der Registrierung auf der offiziellen Website des Unternehmens und innerhalb des Kundenprofils eingegeben werden.
    • Der Kunde hat das Recht, personenbezogene Daten in seinem Kundenbereich zu ändern, mit Ausnahme der E-Mail-Adresse. Die Daten können nur geändert werden, wenn der Kunde persönlich mit dem Kundendienst des Unternehmens nach einer ordnungsgemäßen Identifizierung Kontakt aufnimmt.
    • Das Unternehmen verwendet auf seiner Website „Cookies“, um statistische Informationen zu speichern.
    • Das Unternehmen hat ein Partnerprogramm, gibt aber keine personenbezogene Daten über die von ihm geworbenen Partner weiter.
    • Die mobile Applikation des Unternehmens kann anonymisierte Statistiken über die installierten Applikationen sammeln.
  • Verfahren zur Behandlung von Ansprüchen und Streitfällen
    • Alle Streitigkeiten zwischen dem Unternehmen und dem Kunden werden in einem Reklamationsverfahren durch Verhandlung und Schriftverkehr beigelegt.
    • The Company accepts claims arising under this Agreement only by email support@po-trade.com and not later than five business days from the date (day) of a disputed case.
    • Das Unternehmen ist verpflichtet, den Anspruch des Kunden innerhalb von höchstens 14 Werktagen nach Erhalt einer schriftlichen Reklamation des Kunden zu bearbeiten und den Kunden per E-Mail über das Ergebnis zu informieren.
    • Das Unternehmen erstattet den Kunden nicht den entgangenen Gewinn oder den moralischen Schaden im Falle einer positiven Entscheidung über den Anspruch des Kunden. Das Unternehmen leistet eine Entschädigungszahlung auf das Handelskonto des Kunden oder storniert die umstrittene Handelsoperation, wodurch der Handelskontostand des Kunden wieder auf den Stand gebracht wird, auf dem er sich befand, als ob die umstrittene Handelsoperation nicht durchgeführt worden wäre. Die Ergebnisse anderer Handelsoperationen auf dem Handelskonto des Kunden werden davon nicht betroffen.
    • Die Entschädigungszahlung wird dem Kundenkonto innerhalb eines Werktages nach einer positiven Entscheidung über den Anspruch des Kunden gutgeschrieben.
    • Im Streitfall, der nicht in dieser Vereinbarung beschrieben ist, richtet sich das Unternehmen bei seiner endgültigen Entscheidung nach den Normen der allgemein anerkannten internationalen Praktiken und Vorstellungen über eine gerechte Beilegung des Streitfalls.
    • Für diese Vereinbarung und alle damit zusammenhängenden Handlungen gilt das Recht von Rodney Bayside Building, Rodney Bay, Gros-Islet, St. Lucia. Die ausschließliche Gerichtsbarkeit und der Gerichtsstand für Klagen im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung oder der Nutzung der Dienstleistungen sind die Gerichte von Rodney Bayside Building, Rodney Bay, Gros-Islet, St. Lucia, und beide Parteien erklären sich mit der Gerichtsbarkeit dieser Gerichte in Bezug auf solche Klagen einverstanden.
  • Laufzeit und Kündigung der Vereinbarung
    • Diese Vereinbarung tritt ab dem Zeitpunkt in Kraft, an dem sich der Kunde zum ersten Mal in seinem Kundenbereich unter https://po.company/de/registration/ (Registrierung im Kundenprofil) anmeldet und ist zeitlich unbegrenzt gültig.
    • Jede Partei kann diese Vereinbarung einseitig kündigen:
      • The Agreement shall be considered terminated at the initiative of the Client initiative within seven business days from the moment of closing the Client’s Profile in the Client’s Area or receiving the written notification from the Client containing the request for termination of the Agreement, provided that the Client has no unfulfilled obligations hereunder. Notice of termination must be sent by the Client to the Company’s email: support@po-trade.com
      • Das Unternehmen hat das Recht, die Vereinbarung mit dem Kunden einseitig und ohne Angabe von Gründen zu kündigen. Das Unternehmen verpflichtet sich jedoch, seinen finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem Kunden zum Zeitpunkt der Kündigung der Vereinbarung innerhalb von 30 Werktagen nachzukommen, sofern der Kunde keine unerfüllten Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung hat.
      • Das Unternehmen hat das Recht, die Vereinbarung einseitig und ohne vorherige Benachrichtigung des Kunden zu kündigen, wenn eine oder mehrere Bestimmungen dieser Vereinbarung verletzt werden.
    • Diese Vereinbarung gilt für die Parteien als gekündigt, wenn die gegenseitigen Verpflichtungen des Kunden und des Unternehmens in Bezug auf zuvor getätigte nicht Handelsbezogene Operationen erfüllt sind und alle Verschuldungen jeder Partei beglichen sind, vorausgesetzt, der Kunde hat keine unerfüllten Verpflichtungen.
      Im Falle einer vorzeitigen Kündigung der Vereinbarung durch das Unternehmen werden die Ergebnisse der Handelsoperationen berücksichtigt und nach dem Ermessen des Unternehmens erfüllt.
  • Länderliste
- Die Vereinigten Staaten
- Österreich
- Belgien
- Bulgarien
- Kroatien
- Zypern
- Tschechische Republik
- Dänemark
- Estland
- Finnland
- Frankreich
- Deutschland
- Griechenland
- Ungarn
- Island
- Irland
- Italien
- Lettland
- Liechtenstein
- Litauen
- Luxemburg
- Niederlande
- Polen
- Portugal
- Rumänien
- Slowakei
- Slowenien
- Spanien
- Schweden
- Norwegen
- Malta